Blockchain Technologie: Was ist iVAULT?

Drei neue DrKPI Videos sind jetzt online. Das Thema dürfte für jeden einzelnen sowie große und kleine Unternehmen interessant sein, die schützen wollen, was ihnen gehört. Denn wenn Fake Produkte und gefälschte Waren verkauft werden, schadet dies dem einzelnen Konsumenten, wie auch den Unternehmen.

„Protect what’s yours.“ Das bringt auf den Punkt, was mit iVAULT jetzt besser denn je möglich ist. Hinter der neuen Brand iVAULT steckt die Vault Security Systems AG.

Welche Idee dahinter steckt, erfahren Sie in diesem Blogartikel und den 3 Videos von Arman Sarhaddar, Urs E. Gattiker und Lothar Rentschler, die einige interessante Dinge zur Blockchain Technologie zu sagen haben.

Die einzelnen Statements können Sie auch direkt hier anklicken und gelangen sofort zu den Videos:

  1. Urs E. Gattiker, COO: Was ist eine Blockchain und was kann iVAULT mit dieser Technologie?
  2. Arman Sarhaddar, CEO und Gründer: Die Idee, die hinter der Plattform steckt.
  3. Lothar Rentschler, CMO: Einblicke in das Marketing der VSSAG.

Tragen Sie sich in unseren Verteiler ein und erhalten Sie weitere Updates zum Thema Blockchain, InfoSec, iVAULT.

Vault ist die weltweit erste Plattform, die die Blockchain-Technologie nutzt, um Produkte zu registrieren und zu identifizieren, sodass verlorene oder gestohlene Besitztümer wiedergefunden werden. Registriert werden kann im Prinzip alles, von Luxus-Uhren über Autos bis hin zu Kunstwerke und vielem mehr.

1. Was ist eine Blockchain und was kann iVAULT mit dieser Technologie?

Was macht iVAULT so besonders, dass wir hier darüber schreiben? Urs E. Gattiker, Chief Operating Officer von Vault Security Systems AG, erklärt in unserem ersten Video die Basics:

  1. Was versteht man unter „Blockchain“?
  2. 4 Herausforderungen, die mit iVAULT bewältigt werden können.
  3. Wie macht iVault es möglich, Fakes / gefälschte Produkte von Vornherein auszurangieren?

Hier kann das Video in englischer Sprache angeschaut werden. Im Text weiter unten finden Sie die deutsche Zusammenfassung.

Während vor nicht allzu langer Zeit Kassenbücher von Hand geführt wurden, hat iVAULT den Vorteil, dass Transaktionen online registriert, verifiziert und für jeden Nutzer auf jedem Computer einsehbar werden, womit Betrug und dem Verkauf von Fälschungen oder gestohlener Ware vorgebeugt werden kann.

iVault meistert dabei diese 4 Herausforderungen:

  • Authentizität: Der Kunde kann sich sicher sein, dass er ein Originalprodukt erhält und keine Fälschung.
  • Compliance: Rationalisierung der Governance-Prozesse.
  • Information Security: Die Sicherheit der Kundendaten wird gewährleistet.
  • Kostensenkung: Reduzierung des Verwaltungsaufwands und Beschleunigung der Transaktionen.

Urs gibt uns auch ein Beispiel: Wollen wir ein ein gebrauchtes Luxus-Auto kaufen, wollen wir uns sicher sein, dass alle Informationen zum Fahrzeug der Wahrheit entsprechen. Mit iVAULT können wir uns zu 100% sicher sein, dass die Daten stimmen, denn alle Transaktionen wurden registriert und verifiziert und können nicht mehr verändert und manipuliert werden.

Wir setzen uns an einen Computer und können ganz einfach checken, wo welche Reparatur am Fahrzeug unserer Träume durchgeführt. Ob Originalteile benutzt wurden. Wer die Wartungen durchführte und so weiter. Die 100%-ige Sicherheit ist gewährleistet. Urs ist sich sicher, dass iVault für uns alle eine notwendige und sinnvolle Möglichkeit ist, gegen Fälschungen und Betrug vorzugehen. Aber woher kommt überhaupt die Idee zu einer solchen innovativen Plattform?

2. Die Idee, die hinter iVAULT steckt

Arman Sarhaddar, Chief Executive Officer und Gründer von Vault Security Systems AG, erzählt seine ganz persönliche Geschichte, die ihn inspirierte zusammen mit seinem Team eine Plattform zu kreieren, die ihm selbst geholfen hätte. Wenn es diese vor 7 Jahren schon gegeben hätte…

Arman zog damals um. Seine wertvollsten Sachen gab er vorerst in eine Einrichtung, die sie für ihn aufbewahrte, darunter Kunst, Sammlerstücke, sein gesamtes Equipment zur privaten Musikproduktion. Doch dann wurde er ausgeraubt. Der finanzielle Schaden war dabei noch lang nicht so groß, wie der sentimale Wert dieser Gegenstände, die jetzt irgendwo auf der Welt vom Dieb verkauft wurden.

Mit iVAULT können gestohlene und verlorene Wertgegenstände wiedergefunden werden. Sobald sie im Netzwerk registriert sind kann ein Käufer einer teueren Armbanduhr oder eines Gemäldes am Rechner nachschauen, ob der Verkäufer der rechtmäßige Besitzer ist und es sich nicht etwa um gefälschte oder gestohlene Ware handelt.

3. Einblicke in das Marketing der VSSAG

Lothar Rentschler, Chief Marketing Officer, betont zusätzlich, wie wichtig Kundenzufriedenheit und Kundenservice für das Unternehmen sind. Denn bei iVault geht es darum, ein neues Level von Sicherheit und Komfort zu gewährleisten. iVAULT ist eine einmalige Lösung für den Einzelnen wie auch für Unternehmen zum Schutz der eigenen Produkte.

Die Story zu den Videos können Sie auf Englisch auch hier einsehen bei der iVAULT.

4. Was ist Ihre Meinung?

Vault ist die weltweite erste Plattform, auf der User ihre wertvollsten Besitztümer registrieren können, um gegen Betrug und Diebstahl vorzugehen. Mithilfe der Blockchain Technologie bietet die VSSAG eine einzigartige Möglichkeit, wenn es um gestohlene oder gefälschte Ware geht, denn Transaktionen werden registriert, verifiziert und können nachträglich nicht manipuliert werden.

  • Was halten Sie von iVAULT?
  • Werden Sie iVault nutzen oder haben Sie noch Bedenken?
  • Haben Sie vielleicht ähnliches erfahren wie Arman Sarhaddar? Ihnen wurde etwas von besonderem Wert gestohlen oder haben Sie ein gefälschtes Produkt gekauft und sich hinterher darüber geärgert

Wir sind uns sicher, dass ein Produkt wie iVAULT dringend gebraucht wird. Hinterlassen Sie uns einen Kommentar. Wir freuen uns darauf, Ihre Meinung zu hören und werden Ihnen schnellstmöglich antworten!

Offenlegung: Die Autorin / Bloggerin weist darauf hin, dass einige der erwähnten Organisationen Kunden von CyTRAP Labs GmbH sind und / oder DrKPI® Services und Produkte abonniert haben / beziehen.

8 thoughts on “Blockchain Technologie: Was ist iVAULT?

  • 22. Dezember 2018 at 10:24
    Permalink

    Liebe Patrizia

    Herzlichen Dank für diese sehr gut gemachten Videos. War keine leichte Aufgabe für Dich mit uns. Von Ideen sprühen ist das Eine, es dann auf das Video allgemeinverständlich reinbringen zu können, da braucht es noch Einiges.
    Für mich ist Blockchain einfach wirklich interessant denn die:

    Blockhain ist eine elektronische Datenbank für Transaktion welche kontinuierliech aktualisiert und verifiziert wird.
    Es bietet eine überprüfbare, unveränderliche und öffentliche Aufzeichnung von Transaktionen wie:

    • Aktienleihe und Kreditvergabe,
    • Übertragung des Produktbesitzes
    • Reparatur- oder Garantiearbeiten an einer Maschine mit Originalteilen UND
    • elektronische Patientenakten.

    Dieses digitale Bestandsbuch hilft Käufern und Verkäufern, sicher zu sein, dass das, was sie kaufen, echt und nicht gefälscht ist.

    Da kommt noch interessantes und ich freue mich natürlich schon auf den nächsten Drehtermin.
    Herzlichst
    Urs
    #ccTIM #ComMetrics

    Reply
    • 22. Dezember 2018 at 18:00
      Permalink

      Lieber Urs,

      danke für dieses Kompliment. Ich habe mir sehr viel Mühe gegeben, die Videos zu schneiden und bin sehr zufrieden mit dem Resultat. Ich spüre wie eure unterschiedlichen Wesensarten durchscheinen und bin glücklich, dass die Viewer mit diesen Videos die Möglichkeit haben, euch 3 so kennenzulernen.

      Ich bin gespannt auf die nächsten Videos. Es wird viel Neues dabei herauskommen, was unsere Leser sicher auch interessieren wird…

      Herzlichst,
      Patrizia

      Reply
  • 22. Dezember 2018 at 13:56
    Permalink

    Liebe Patrizia
    Wirklich gut gemacht!
    Auch ich freue mich auf weitere Themen und ein immer wachsendes Team von enthusiastischen Mitstreitern!
    Grüsse
    Lothar

    Reply
    • 22. Dezember 2018 at 17:56
      Permalink

      Lieber Lothar,

      ich danke dir erst einmal für den Kommentar und freue mich sehr, dass es schon bald weitergeht.
      Die nächsten Schritte stehen ja bereits auf dem Programm.

      Aber bis dahin wünsche ich erst einmal schöne Feiertage!
      Patrizia

      Reply
  • 22. Dezember 2018 at 17:01
    Permalink

    iVault wird das Eigentum und generell den Besitz der jeweiligen Menschen und Gesellschaften betreffend, die es nützen, einen besseren Einblick geben und dadurch automatisch eine gewisse Art Schutz bieten.

    Dieser hilft Unternehmen dabei, dass Fälschungen nicht in die Wertschöpfungskette gelangen, und dabei Konsumenten eine bessere Transparenz zu bieten.

    Unumstritten ist das ein grosser Schritt.
    Doch mit unserem professionellen Team von leidenschaftlichen Team Members macht es echt Spass zusammenzuarbeiten.

    Meiner Meinung nach ist Leidenschaft für eine Sache die stärkste und effizienteste Motivation zum Erfolg.

    Reply
    • 22. Dezember 2018 at 17:54
      Permalink

      Leiber Arman,

      vielen Dank für deinen wertvollen Kommentar. Jeder erfolgreiche Unternehmer wird dir sicher zustimmen, wenn du sagst, dass Leidenschaft für etwas die stärkste Motivation ist.

      Und auch wenn es zugegebenerweise ein großer Schritt ist, was ihr da zusammen unternimmt, steht der Erfolg ja schon so gut wie vor der Tür (und bringt wahrscheinlich noch mehr Interessenten mit, die von iVAULT profitieren wollen).

      Ich freue mich schon auf die Dreharbeiten im Januar!

      Beste Grüße aus Konstanz,
      Patrizia

      Reply
  • 24. Februar 2019 at 17:42
    Permalink

    Ich denke das ist wirklich eine tolle Sache und zwar für alle Konsumgüter.

    Wie oft werden Label (z.B. Kleider, Uhren, Schmuck) im Netz angeboten?
    Besonders bei teuren Taschen kann man nicht mehr sicher sein ob es sich um einen Fake handelt.

    LG Petra

    Reply
    • 25. Februar 2019 at 16:23
      Permalink

      Liebe Petra,

      ja, das ist in der Tat ein enormes Problem und das nicht nur bei teuren Taschen. Uhren, Schmuck, Schuhe, alle großen Marken leiden, die sich eine Reputation aufgebaut haben und diese auch verdient haben, weil sie seit Jahren wirklich gute und qualitativ hochwertige Produkte herstellen, von denen viele Konsumenten profitieren.

      Selbst bei vergleichsweise günstigen Markenprodukten gibt es enorme Probleme… sobald etwas augenscheinlich leicht zu kopieren ist, werden Fälschungen produziert bis zum Umfallen.

      Gerade musste ich mich wieder fragen, wie heutzutage das Mengenverhältnis Originale:Fälschungen aussieht. Aber das kann kaum noch erfasst werden. Es gibt hier lediglich Statistiken „im Kleinen“, z.B. dazu, wie viele schutzrechtverletzende Waren vom Zoll in der EU beschlagnahmt worden sind hier: Link zur Zoll Online Webseite

      Viele Grüße vom Bodensee,
      Patrizia

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X